Kiefergelenksprobleme

Wussten Sie, dass unser Kaumuskel der stärkste Muskel in unserem Körper ist? Entsprechend groß sind die Kräfte, die beim Kauen auf Zähne, Kieferknochen und Kiefergelenke wirken. Besonders groß ist der Druck beim nächtlichen Zähneknirschen. Hier kann er bis zu 100 kg entsprechen! 

Unter Stress neigen viele Menschen zum nächtlichen Knirschen. Hält das Zähneknirschen länger an oder verteilt sich der Druck nicht optimal, z.B. weil die Kontaktpunkte zwischen den Zähnen nicht stimmen, werden Muskeln und Gelenke leicht überlastet. Der Patient bemerkt davon zunächst einmal nichts. Hält die unnatürliche Belastung länger an, bleiben Kiefergelenksprobleme meist nicht aus.
 

Weitere Infos gibt es hier: http://www.apotheken-umschau.de/Zaehne/Zaehneknirschen-in-der-Nacht-53726.html

Da unser Kausystem eng mit dem Körper vernetzt ist und sich der enorme Druck über Muskeln, Knochen und Gelenke weiter auf den gesamten Bewegungsapparat überträgt, können ein falscher Biss und häufiges Zähneknirschen langfristig zu Problemen im ganzen Körper führen. Deshalb haben wir bei Kiefergelenksproblemen stets den ganzen Patienten im Blick.

Ein wichtiges Instrument in all diesen Fällen ist in unserer Praxis die sogenannte kraniofaziale Orthopädie. Dabei erhält der Patient eine speziell angepasste Schiene („Jig-Schiene“), die er nachts im Oberkiefer trägt. Diese Schiene verhindert, dass beim nächtlichen Knirschen und Pressen die sonst üblichen hohen Kräfte entstehen. Wenn diese Belastungen mit für Ihre Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb oder außerhalb des Kausystems verantwortlich waren, sollten Sie mit der Jig-Schiene bald Besserung verspüren.

Weitere Informationen zu diesem Behandlungskonzept finden Sie unter www.falscher-biss-macht-schmerzen.de.

Praxis für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde |  Eugenstrasse 10 |  74369 LÖCHGAU |  Tel. 07143 - 963194